Scrap
Home
Spirituelles
Natur
Malen
Literatur
Fotos

Das Neueste Buch ist jetzt bei Amazon erhältlich,

es enthält Tatsachen aus meiner sprituellen bzw esoterischen Erfahrung

 

***

 

 

Mit einer Gedichtauschreibung,  bei der ein Gedicht von mir für das Büchlein Kuschelworte gewählt wurde, hat alles begonnen.  Im Anschluss daran folgte ein Kinderbuch "Kinder-Augenblicke", einige Anthologien und die Einzelwerke "Sonette", das Buch über meine durchlebte Krebserkrankung, "Höllentanz" und "Gebete für alle Gelegenheiten".

Bis auf das Buch Kuschelworte und Kinder-Augenblicke ist alles noch im Handel  und auch über Amazon erhältlich.

Buch
cover rosenzeit
hoellentanz
kinder-augenblicke
kuschelworte
limericks
Scan-Buch
sonette
Weihnachtsbuch
zeit-fuer-poesie
01/10 
start stop bwd fwd

Rezensionen

Von Adventskerze bis Zimtstern

Ein entzückendes Kinderbuch für Groß und Klein 2. Oktober 2013

Von Jungherz

Format: Taschenbuch

Die meisten Texte in diesem von Rita Keller liebevoll illustrierten Kinderbuch sind Gemeinschaftsarbeiten. Sie entstanden in einem Forum auf die Weise, dass einer mit wenigen Sätzen eine Geschichte begann und die anderen, sechs Deutsche und fünf Österreicher/innen, diese fortsetzten. Die Handlung war nicht abgesprochen. Es war für alle immer eine Überraschung, wie es weiterging. Trotzdem sind die Texte wie aus einem Guss.Ob Silberfunke, der kleine Stern, der sich in den Schweif des Weihnachtssterns einfügt, das Engelchen Angelo, das unbedingt auf die Erde will, Peterle, der für seine Eltern ein Weihnachtsgeschenk besorgen will, die kleine Tanne, die panische Angst hat, als Weihnachtsbaum abgeschlagen zu werden, das verstorbene Rentier Oskar, das Weihnachten auf die Erde zu seiner Herde zurückkehrt, die kranken Puppen in der Puppenwerkstatt, die ein neues Heim finden, die Schneeflocken, die zu Weihnachtsflocken werden, der Wolf Silberglanz, der einem verlassenen Welpen ein Zuhause in einem Rudel schenkt, das vergessene Weihnachtslied, das in der Christmette zu Ehren kommt, die Elfe Solea und das Eichhörnchen Buschi, die mit den Tieren des Waldes Weihnachten feiern, sie alle nehmen die Leser gefangen - ebenso wie die märchenhaften Einzeltexte im letzten Buchdrittel.Ein entzückendes Weihnachtsbuch für die Kleinen, an dem aber auch die Erwachsenen beim Vorlesen ihre Freude haben!

 

***

SONETTE

Ein Lebenskreis von Rita Keller

Herausgegeben in der Edition Zaubergarten

65 S., ISBN 9783842350588

Bei BoD, 22848 Norderstedt

Dieses Büchlein ist ein wahrer Schatz! Schon das Cover, eine rankende Clematis in leuchtendem Lila auf lindgrünem Grund, von der Autorin selbst gestaltet, ist sehr ansprechend. Den Inhalt bilden wunderbare Sonette, welche alle möglichen Lebenslagen in bildmalerischen Worten beschreiben: Vom Altersschmerz über Graugedanken und Melancholie bis zur Frage nach dem Sommer, das Glück in der Heide oder ein kühles Zwischenspiel.

Den Abschluss ab S. 45 bildet ein sog. Sonettenkranz, in dem die Autorin markante Punkte ihres Lebenslaufs aufzeigt. Dies macht sie sehr gekonnt, interessant und spannend, so dass ich nicht umhin konnte, alle 15 zusammenhängenden Sonette hintereinander weg zu lesen.

Ich freue mich sehr über dieses Buch, das ich immer wieder gern zur Hand nehmen werde.

Birgid Krause 25.04.11

***

Für Freunde gereimter Gedichte, 1. Mai 2011

Von 

Jungherz

Rezension bezieht sich auf: Sonette: Ein Lebenskreis (Taschenbuch)

Rita Keller hat sich mit diesem schönen kleinen Band einer alten, anspruchsvollen Gedichtform, dem Sonett, zugewandt. In meisterlicher Form und in sicherem Rhythmus befasst sie sich mit allen möglichen Themen, der Poesie, den Jahreszeiten, Gefühlen und Problemen, dem Schicksal, der Liebe...

Den Höhepunkt bildet ein Sonettenkranz, in dem sie über die vergangene Jugend reflektiert, eine Spitzenleistung! Einmalig und ansprechend ist das Cover, von Rita Keller gemalt, drei lila Clematisblüten auf zartgrünem Untergrund. Dieses Buch ist ein wunderschönes Geschenk für Leute, die gereimte Gedichte lieben.

***

 

Rezension *Rosenzeit* von Lisa

Die Rose ist die „Königin der Blumen“ - sie besticht durch ihre Schönheit, fasziniert durch ihren einzigartigen Duft und ist eine der beliebtesten Blumen überhaupt. Sie steht in erster Linie für Liebe, Verführung, Schönheit, Stolz und Reinheit. Gerade deswegen inspiriert uns die Rose als ein bevorzugtes Motiv in der Literatur.

 

Die *Rosenzeit* ~ Gedichte - in dem gleichnamigen Buch der Autorengruppe des Internetforums *lyrische-autorengruppe.de* - laden zum Träumen ein und tragen dazu bei, dass man sich nach dem Lesen so richtig wohl fühlt. Hier ist es dem Leser erlaubt, sich auf wundervolle Weise wiederzufinden, da die Assoziationen zu gelebten Erfahrungen - traurigen als auch glücklichen - eng mit dem Thema dieses Buches verknüpft sind. Hier breiten die unterschiedlichsten poetischen Gedanken ihre Flügel aus - und so wurden eben genau die Texte zum Thema, in denen der Leser sowohl Vertrautes als auch Neues aus der Welt der Rosenpoesieerfahren darf.

Fazit: Ein wundervolles Buch, einfühlsam und dem leisen Klang einer Poesie, wie sie vielleicht nur von einer Autorengruppe geschaffen werden kann, deren tiefe „Liebe zum geschriebenen Wort“ sie über die Grenzen hinaus in Freundschaft verbindet. Rosenfans werden hieran ihre wahre Freude haben und auch als ein wundervolles Geschenk dürfte man mit diesem Buch immer richtig liegen.

 

©Roswitha Bloch/04.07.2010

 

Herrliche Rosen!, 17. April 2010,

Von  Dkfm Ingrid Streicher "Autorin" (Waidhofen/Ybbs)

Rezension bezieht sich auf: Rosenzeit: Anthologie (Taschenbuch)

Es ist eine Freude, dieses Buch in die Hand zu nehmen, darin zu blättern, die Rosenbilder anzuschauen, die Rosentexte zu lesen. Neun Autorinnen und Autoren aus Deutschland und Österreich, die sich in einem literarischen Forum gefunden haben, schrieben zum Thema "Rosen" lyrische Texte: In freien Rhythmen, in gebundener Form - so gibt es sogar wunderschöne Sonette zum Thema -, in Haiku- und Tankaformen usw. Es gibt heitere und besinnliche Gedichte, nachdenkliche und betrachtende. Dazwischen befinden sich von der Herausgeberin gemalte zauberhafte Rosenbilder, die den Textteil angenehm auflockern. Wer Freude an schönen Rosen und gehaltvollen Texten hat, möge sich mit dieser kleinen, aber feinen Anthologie unter einen Rosenstrauch setzen - und genießen!

 

 

Etwas fürs Gemüt, 28. Januar 2011

Von  Jungherz

Rezension bezieht sich auf: Rosenzeit: Anthologie (Taschenbuch)

Wer Rosen liebt, wird seine Freude an diesem Buch haben, und wer dazu noch gerne Lyrik liest, für den ist es eine doppelte Freude. Ganz unterschiedliche Gedichte kommen da zusammen, gereimte und ungereimte, Akrosticha, Sonette, ein Triolett, Dreizeiler nach japanischem Vorbild - so unterschiedlich wie die neun Poeten aus Deutschland und Österreich, die sich in diesem hundert Seiten starken Bändchen zusammengefunden haben. Auch die angesprochenen Empfindungen sind ganz verschieden. Man mag träumen, nachdenklich werden, lächeln, auch da ist von allem etwas dabei. Sehr ansprechend sind auch die von Rita Keller geschaffenen Bilder; sie hat für jeden Autor und jede Autorin eine andere Rose gemalt. Ein Buch, in das man sicher öfter hineinschaut, bei einer Tasse Tee oder auf dem Sofa liegend...

 

***

*Zeit für Poesie* ~ Edition Zaubergarten ~ Eine ungewöhnliche Reise durch die Poesie ~

Sie nahm dieses Buch, lehnte sich zurück, begann zu lesen, und konnte es nicht mehr aus den Händen legen. Da waren sie, jene wundervollen Worte, die jedes Poetenherz höher schlagen und es tief empfinden ließen. Diese *Zeit für Poesie* nahm sie gefangen und mit auf eine Reise, die sie von poetischen Träumen zu ungeweinten Tränen – von Quellen der Poesie zu herrlichen Waldseen führte. All diese wunderschönen Worte erfüllten ihr Herz mit tiefer Dankbarkeit, denn Worte werden bleiben, das wusste sie, so wie Freundschaften, die es vermögen, Seelen auf ungeahnte Weise miteinander zu verbinden. Zärtlich strich sie über den Einband, der so wundervoll im Vordergrund mit einer dunkelroten Feder im schwarzen Tintenfass und im Hintergrund mit sanften Rosenblüten gestaltet war. Glücklich legte sie dieses so besondere Buch beiseite, denn Sie hatte sich die Zeit genommen – die *Zeit für Poesie*.

© Roswitha Bloch/21.05.2011

 

Freude durch Poesie!, 28. Februar 2012

Von 

Dkfm Ingrid Streicher "Autorin" (Waidhofen/Ybbs) - (REAL NAME)   

Rezension bezieht sich auf: Zeit für Poesie: Anthologie (Taschenbuch)

Immer wieder nehme ich dieses wunderschöne Buch gerne zur Hand. Gedichte über die Poesie, die man wirklich gerne liest! Neun Dichter liefern hier ihre Gedanken zur Poesie ab, und sie erfreuen alle, diese Texte, ob sie jetzt in klassischer Form geschrieben sind - die Bandbreite reicht bis zum Sonett - oder in modernen reimlosen freien Rhythmen. So mag jeder etwas finden in diesem liebevoll gestalteten Büchlein, das mit seinen 120 Seiten und den entzückenden (poetischen) Bildern dazwischen zur poetischen Schatztruhe wird, etwas, das ihn erfreut, an etwas erinnert, ihn zum Lächeln oder Weinen bringt. Poesie, wie sie sein soll. Mit dem überaus günstigen Preis ein entzückendes Mitbringsel für andere - oder ein kleines Geschenk für sich selbst.

***

Ganz schön frivol: Endlich wieder Limericks (Broschiert)

Vielleicht sind Limericks, die ganz bestimmten Gesetzen gehorchen, nicht allen Lesern eine bekannte Reimform. Aber wenn man sich ein bisschen eingelesen hat, kommt man schnell in den Rhythmus hinein. Zwei österreichische und vier deutsche Poetinnen haben in diesem handlichen 68 Seiten starken Bändchen zum Titel passende Limericks gedichtet. Aber keine Angst, die Texte sind ein bisschen frivol - mit Augenzwinkern -, doch nicht pornografisch. Man wird sie mit Lächeln lesen.

Gisela Schäfer

***

Gebete für alle Gelegenheiten (Kindle Edition)

Das Gebete Buch hat eine große Vielfalt an verschiedenen Gebeten. Ich finde eine sehr gute Zusammenstellung an Gebeten, kann ich nur weiter empfehlen.

Roland bei Amazon 16.Dezember 2012

 

Von 

Dkfm Ingrid Streicher "Autorin" (Waidhofen/Ybbs)

Rezension bezieht sich auf: Gebete für alle Gelegenheiten (Gebundene Ausgabe)

Rita Keller: Gebete für alle Gelegenheiten. Gebetbuch im handlichen Format, fest gebunden, 74 Seitenerschienen in der Edition Zaubergarten, verlegt vom Morsakverlag.Preis: € 14,90

"Wer von uns schickt in gewissen Lebenssituationen nicht schon mal Stoßgebete gen Himmel?" schreibt Rita Keller im Vorwort zu ihrem Büchlein, in dem sie Gebete zusammenstellt, die sie selbst in Gedichtform geschrieben hat. Unabhängig von jeder Konfession kann der Leser hier Texte finden, die ihm in normalen oder schweren Lebenslagen helfen, mit Gott zu sprechen. Es sind Gedichte in bewusst einfacher Sprache, und gerade deswegen wirken sie so überzeugend und gehen zu Herzen! Die Autorin teilt sie ein ein allgemeine Gebete ( hier findet man vom Morgengebet, Bitte um Geduld, Muttertags, Gebet bei Unruhe usw. bis hin zum Abendgebet alles, was uns bewegen kann), Gebete zur Oster- und zur Adventzeit, zur Erntezeit, Gebete bei Krankheit, Gebete bei Sorgen, bei Trauer usw. - Gebete im Alter beschließen diese Reihe von tröstlichen Gedanken. Ein Buch, das man jederzeit bereit haben möchte und kann, denn das Leben sorgt ja immer wieder für Situationen, in denen wir mit Gott reden, mit ihm hadern oder ihn um etwas bitten wollen. Jedes Gedicht (Gebet) klingt so, als ob man es selber gebildet hätte. Hier zwei Beispiele aus dem sehr empfehlenswerten Buch:


Segen für mein Kind

Ich bitt um Segen für mein Kind

,um Schutz und Hilfe vor Gefahr,

dass alle Engel nah ihm sind,

so jetzt und immerdar.

Führ es durchs Leben, mach es klug,

nähr Körper ihm und Seele,

erspar ihm Kummer und Betrug,

dass es an nichts ihm fehle.



Wenn man betrübt ist

Die Welt, mein Herr, ist wunderschön

und heilsam ist's, sie anzusehen,

doch oft sind Aug und Herz betrübt,

weil's Kummer, Elend, Böses gibt.

Dann Herr, lass mich nach innen schaun,

verknüpf mich mit dem Urvertraun,

zeig mir der Seele Wirklichkeit,

Vertrauen der Unendlichkeit!

 

Ein Buch, das auf's Nachtkästchen gehört, und das man gerne jeden Tag zur Hand nimmt!!!

Ingrid Streicher

 

***

Von 

Jungherz -

Rezension bezieht sich auf: Gebete für alle Gelegenheiten (Gebundene Ausgabe)

Dieses Buch besticht durch seine schlichte, fast kindliche Ausdrucksweise. Glauben und Zuversicht durchziehen diese Gebete und Gedichte, auf die man bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten zugreifen kann. Auch wenn die Anrede oft „Herr“ lautet, wendet man sich im Grunde an den „Vater“, auf den man jederzeit fest bauen kann; denn das Urgefühl, das diese Gebete vermitteln, ist ein tiefes Vertrauen. Es macht Freude, in diesem Buch zu blättern, und viele Gebete wird man bei passender Gelegenheit aus vollem Herzen mitsprechen...Besonders gefällt mir dieser Text:

Gebet in Demut

Vater, heute will ich schweigen,

nur mein Herz will ich dir zeigen,

schau, was drin geschrieben steht,

und dann weißt du, wie's mir geht.

Will nicht bitten, will nicht danken,

unnütz sind doch die Gedanken,

lies aus meines Herzens Blut,

gib mir das, was mir tut gut!

 

***

Von  Jungherz -

Rezension bezieht sich auf: Höllentanz. Mein Kampf gegen Krebs, Chemotherapie und Bestrahlung (Broschiert)

Wie der Titel schon vermuten lässt, wartet mit diesem Tagebuchbericht keine leichte Kost auf den Leser. Es ist keine unterhaltsame Lektüre für erholsame Feierabendstunden, aber dennoch ein absolut lesenswertes Buch. Man leidet und bangt mit der Autorin, die sehr offen über die schlimmste Zeit ihres Lebens spricht. Es ist unmöglich, davon nicht erschüttert und ergriffen zu werden. Aber sie hat die Krankheit überwunden!!! Täglich ihren Leidensweg niederzuschreiben hat ihr sicherlich geholfen, ein wenig von all dem schlimmen Erleben loszulassen - und natürlich die Hoffnung, wieder gesund zu werden und später ihre Geschichte in einem Buch zu veröffentlichen. Höllentanz ist ein Buch für alle Menschen, deren Angehörige und/oder Freunde an Krebs erkrankt sind, für Ärzte und Therapeuten, die Tumorkranke behandeln, und für die Betroffenen, wenn es ihnen schon ein wenig besser geht.

 

***

Von 

Friederike Amort -

Rezension bezieht sich auf: Höllentanz. Mein Kampf gegen Krebs, Chemotherapie und Bestrahlung (Broschiert)

'HÖLLENTANZ'
Mein Kampf gegen KrebsChemotherapie und Bestrahlung von Rita Keller

Erschienen im Engelsdorfer Verlag D-Leipzig ISBN: 978-3-86901-458-6 / 2009

Einbandgestaltung von Rita Keller, Preis: 12,- Euro

Wahrlich keine leichte Kost, die uns hier Rita Keller serviert. Eine bewegende Lebens- und Leidensgeschichte um eine Krebserkrankung, die für jeden Betroffenen ein wahrhafter Höllentanz ist. Betroffen macht die ehrliche Auseinandersetzung mit der Krankheit, darin spiegeln sich alle Gefühle von Angst und seelischer Not, sowie vage Zeichen von Hoffnung und Überlebenswillen. Die Tortur der Chemotherapie und alles, was die Autorin tagtäglich erlebte und ihr an Guten, wie Bösen widerfuhr, schlägt sich auf insgesamt 181 Seiten nieder. Allein schon diese Seitenanzahl beweist, welcher Kampf es war, dorthin zu gelangen, wo Rita Keller heute steht, sie ist ein Mensch mit ausgeprägter Lebensfreude, Demut und Dankbarkeit. Auch Lyrik, Gedichte sind in diesem Krankentagebuch enthalten. Ein Buch mit einer sagenhaften Offenheit, welches Menschen lesen sollten, die unzufrieden, dennoch gesund mit dem Leben hadern und jammern.

friederike amort

***

Schonungslos authentisch, 13. August 2009

Von 

Lebenslust (Berlin) -

Rezension bezieht sich auf: Höllentanz. Mein Kampf gegen Krebs, Chemotherapie und Bestrahlung (Broschiert)

Das Buch hat mich ganz schön gebeutelt. Es ist so authentisch und in schonungsloser Wahrheit geschrieben, dass ich mich ganz intensiv hineindenken konnte. Manch eine Träne habe ich vergossen, wenn ich las, wie arg die Kraft der Autorin geschwunden ist und wie sehr sie dagegen angekämpft hat, sich ganz aufzugeben. Sehr zu schaffen machte mir auch, dass manch ein Mitmensch ihr gar kein Verständnis entgegen bringen konnte. Mir war, als fühlte ich die tiefe Verletzung selbst und war genau so hilflos und ausgeliefert.

Durch die Tagebuchaufzeichnungen konnte ich gut den Eindruck gewinnen, wie schrecklich lange sich schlechtere oder wie kurz im Verhältnis dazu bessere Phasen ihres Befindens sich hingezogen haben. Dass sie immer wieder versucht hat, ihre Erfahrung bzw. ihre Stimmung in Gedichtform auszudrücken, lockert den gesamten Bericht ein wenig auf. Immer wieder blitzt Hoffnung durch; und das ist der rote Faden, an den sich Rita Keller klammerst und der sich bis zum Ende des Buches hinzieht.

Es ist ein ganz eindringliches Buch, das sowohl Betroffenen wie auch gesunden Menschen die grausame Härte einer Krebserkrankung sehr realistisch vermittelt. Unbedingt empfehlenswert!

Joomla Template by Joomla51.com